| 18. Februar 2020

FREIES.FELD für den Frieden

Freies.Feld für den Frieden

 

„Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht übersteigt, erst dann wird die Welt endlich wissen, was Frieden heißt."
Jimi Hendrix

Liebe Künstler, Musiker, Filmemacher, Dichter und Denker!
Liebe Menschen! Wir alle wünschen uns Frieden.
Frieden in uns und mit unseren Liebsten, mit unseren Mitmenschen und Arbeitskollegen und im Grunde wünschen wir uns Frieden für die ganze Welt.
Frieden ist die universelle Sprache des Herzens.
Heute möchten wir Euch zu einer „Für den Frieden-Videoclip-Aktion einladen!

Bitte erstellt einen bis zu 1-minütigen Film in Slo-Motion in Schwarzweiß oder Farbe – die Funktion auf den Smartphones ist dafür ideal, Ihr müsst also nicht zwingend Profimaterial verwenden, dürft es aber sehr gerne .

Der Film zeigt Euch selbst, wie ihr in Slo-Motion durch die Landschaft, Eure Stadt, Euer Dorf, Euer Haus, Euren Arbeitsplatz geht und man hört Overvoice einen Text Eurer Wahl zum Thema „Frieden".

Wählt ein Zitat, das Euch in Bezug auf den Frieden in Euch und mit der Welt besonders am Herzen liegt. Nehmt dieses Zitat auf einer separaten Tonspur auf – auch hier ist die Sprachmemofunktion der Mobiltelefone in einem Innenraum vollkommen ausreichend –

Slo-Motion bedeutet Entschleunigung, zu sich kommen, in sich gehen.
Der Frieden, den wir uns für uns, unsere Kinder und die Welt wünschen, beginnt tatsächlich in uns! Genießt die Zeit der Auswahl und der Herstellung dieses kleinen Films. Im Idealfall macht den Film zusammen mit einem Freund oder Eurem Filmteam als Spende für den Frieden.

Wenn Ihr keine Erfahrung mit Filmschnitt habt, kein Problem. Sendet uns beide Teile, den Film und die Tonspur separat per we transfer an folgende Adresse:
anfrage@freies-feld.com

Falls ihr den Film selbst schneidet: Bitte blendet im Schlussbild des Films als Abspann zunächst folgendes Zitat ein, es ist unser Slogan:

ES GIBT KEINEN WEG ZUM FRIEDEN, DENN DER FRIEDEN IST DER WEG
Mahatma Gandhi

 Falls ihr ein Zitat eines noch lebenden Menschen verwenden wollt oder eines Menschen, dessen Übergang in die geistige Welt noch keine 70 Jahre zurück liegt, bitten wir Euch als zweite Abspann-Sequenz folgenden Satz mittig in der Schrift Futura einzublenden:

Liebe Rechte-Inhaber:
Bitte gewährt dieser Aktion «FREIES.FELD für den Frieden»
Eure Unterstützung als Spende für den Frieden.

Diese Aktion ist nicht kommerziell angelegt, sondern als Impulsgeber
für einen individuellen und kollektiven Bewusstseinswandel.
Seien Sie selbst Teil von diesem!

Und/oder melden Sie sich bei www.freies-feld.com
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Abschluss des Abspanns sind dann alle Beteiligten an Eurem Film.
Bitte die fertig geschnittenen Videos in HD Qualität / Bildgröße: 2160 x 2160 als mp4 Film über we transfer an: anfrage@freies-feld.com Erwähnt in einen kleinen Begleittext bitte den Autor des Zitats.

Bitte verbreitet zusätzlich selbst Euer Video und die Aktion an Freunde, Bekannte, Gleichgesinnte und über die Sozialen Netzwerke Eurer Wahl. Wir würden uns freuen, wenn dieser Aktion für den Frieden in und um uns herum weite Kreise zieht.

„Sei Du die Veränderung, die Du Dir wünschst für die Welt"
Unbekannt

Während andere Krieg schüren, stärken wir den Frieden. Licht löst Dunkelheit auf. Wir stärken das Feld des Lichts, anstatt gegen die Dunkelheit zu kämpfen. Mit Kunst.

Friedrich Hölderlin, dessen 250. Geburtstag wir dieses Jahr feiern und der ein ganzheitlich spiritueller Visionär war, schrieb 1797 an seinen Freund Ebel, inmitten der Greultaten der französischen Revolution:

«Ich glaube an eine zukünftige Revolution der Gesinnungen und Vorstellungsarten, die alles bisherige schamrot machen wird.»

Zu seiner Zeit blieb er unverstanden. Er hat eigentlich für unsere Zeit geschrieben und wir dürfen nun mit unserem Sein, Denken und Handeln diese Revolution begehen!

Der Friedensweg kann uns als Menschheitsfamilie in unserer ganzen individuellen Vielfalt zu vereinen. An die Kameras! Möge die Übung gelingen.

Unseren besonderen Dank gilt den Victor und Giovanni Castell sowie Patrick Dadczyski, die bereit waren, diese ersten Beiträge für diese Aktion mit Hans Kremer zu produzieren.

Mit herzlichen Grüßen
Isabelle Krötsch und Hans Kremer